The world of country
  Kenny Chesney
 
"

Kenny Chesney


Kenny Chesney (* 26. März 1968 in Knoxville, Tennessee, USA) ist ein US-amerikanischer Country-Sänger und Songwriter.

Der erste große Hit Chesneys war Fall in Love, der im Frühling 1995 die Top 10 erreichte. Der nachfolgende Song All I Need to Know zog ebenfalls in die Top 10 ein, doch die darauffolgenden Singles erreichten nicht einmal die Top 20.

Im Herbst 1996 landete er seinen bis dahin größten Hit Me and You, mit dem er in die Top 5 einzog, und kehrte Anfang 1997 mit When I Close My Eyes zurück. Im August 1997 stürmte er mit She's Got it All die Charts und hielt sich drei Wochen lang an der Spitze der Billboard Hot Country Songs.

Weitere seiner anschließenden Nr. 1 Hits waren: How Forever Feels (sechs Wochen auf Platz 1 im Frühling 1999), The Good Stuff (im Sommer 2002 sieben Wochen auf Platz 1), There Goes My Life (Anfang 2004 ebenfalls sieben Wochen an der Spitze) und When the Sun Goes Down (ein Duett mit Uncle Kracker, im Frühling 2004 fünf Wochen auf dem ersten Platz).

Neben den ersten Plätzen erreichte Chesney einige Zweitplazierungen mit That's Why I'm Here (Sommer 1998), Young (Frühling 2002), Big Star (Frühling 2003), No Shoes, No Shirt, No Problem (Spätsommer 2003) und The Woman With You (Herbst 2004).

Einige von Chesneys Musikstücken sind offensichtlich von John Mellencamp und Jimmy Buffett beeinflusst, häufig covert er bei seinen Auftritten aber auch traditionelle Country-Songs, vor allem von George Jones. 2004 bekam er den Entertainer of the Year-Preis der CMA verliehen. Im Januar 2005 veröffentlichte Chesney das Album Be As You Are: Songs From an Old Blue Chair.

Am 9. Mai 2005 heiratete Chesney die Schauspielerin Renée Zellweger auf den Virgin Islands. Sie hatten sich im Januar 2005 auf einer Benefiz-Veranstaltung zugunsten der Tsunami-Opfer getroffen. Chesney hatte geäußert, dass Zellweger seine Lieblingsschauspielerin sei und schrieb, basierend auf einem Zitat aus dem Film Jerry Maguire, den Song You Had Me from Hello. Nur vier Monate später, am 16. September 2005, gab Zellweger die Trennung bekannt und plädierte auf Annullierung der Ehe wegen Betrug. Grund für die Trennung waren Differenzen in der Familienplanung – Zellweger wünscht sich Kinder, während Chesney keine möchte. Am 22. Dezember 2005 wurde die Ehe annulliert, so dass beide Partner rechtlich nie miteinander verheiratet waren.

Im September 2007 erschien Kenny Chesneys Album Just Who I Am: Poets and Pirates. Die daraus vorab veröffentlichte Single Never Wanted Nothing More stieg auf Platz 1 der Billboard-Country-Charts.

Alben

  • In My Wildest Dreams (1992)
  • All I Need To Know (1995, Gold)
  • Me & You (1996, Gold)
  • I Will Stand (1997, Platinum)
  • Everywhere We Go (1999, 2xPlatinum)
  • Greatest Hits (2000, 4xPlatinum)
  • No Shoes, No Shirt, No Problems (2002, 4xPlatinum)
  • All I Want For Christmas Is a Real Good Tan (2003, Platinum)
  • When The Sun Goes Down (2003, 4xPlatinum)
  • Be As You Are: Songs From An Old Blue Chair (2004, Platinum)
  • The Road And The Radio (2005, 2xPlatinum)

Die bedeutendsten Auszeichnungen 

Jahr Org. Award Titel
1997 ACM Top New Male Vocalist  
2002 ACM Single Of The Year "The Good Stuff"
2002 ACM Top Male Vocalist  
2004 CMA Album Of The Year "When the Sun Goes Down"
2004 CMA Entertainer of the Year  
2006 CMA Entertainer of the Year  
2007 CMA Entertainer of the Year




Artikel Kenny Chesney. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 2. März 2008, 10:21 UTC. URL: http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Kenny_Chesney&oldid=43202816 (Abgerufen: 4. März 2008, 21:17 UTC)

 
  Heute waren schon 1 Besucher (78 Hits) hier!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=